Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober ist der Nationalfeiertag der Bundesrepublik Deutschland, die nach der Wiedervereinigungspolitik verabschiedet wurde.
Am 3. Oktober 1990 waren tausende von Deutschen in Berlin, um den langersehnten Fall der Berliner Mauer mitzuerleben. Das erste Mal wurde an diesem Tag unmittelbar nach der Wiedervereinigung die Wiedervereinigung der beide deutschen Staaten in der Bundesrepublik Deutschland gefeiert.

Der Nationalfeiertag ist ein Tag der Ruhe, an dem alle Geschäfte geschlossen sind. Es ist ein Tag, den die meisten zuhause oder mit der Familie verbringen. In Berlin feiern die Deutschen an diesem Tag mit einem Fest rund um das Brandenburger Tor. Das Fest dauert in der Regel drei Tage und wird mit viel Musik, Bier und alkoholfreien Getränken, leckerem Essen und Süßigkeiten zelebriert.