Britische Beamte haben detaillierte Aussagen zur Situation der Rumänen gemacht, die nach dem Brexit in das Vereinigte Königreich reisen wollen.

Britische Behörden haben am 11. und 15. Februar in Manchester und London eine Reihe von Klarstellungen an die Rumänen übermittelt, die dortzulande leben. Bei den Diskussionen ging es vor allem um die Klärung der Situation der europäischen Bürger nach dem Brexit, einschließlich des Zugangs zu Leistungen oder des Status der Abwicklung, sowie des spezifischen Antrags- und Registrierungsprozesses im britischen System. An dem Dialog waren Vertreter der rumänischen Botschaft in London, das rumänische Auslandsministeriums sowie Vertreter des britischen Innenministeriums und des britischen Außenministeriums der EU beteiligt.

Während der von der ICR London veranstalteten Sitzung, wurden rumänische Vertreter nach Manchester und London eingeladen, um an der Diskussion teilzunehmen. Die britische Regierung betonte dabei, wie wichtig die Rumänen für das Land sind, in dem sie leben. Des weiteren solle es mehr Klarheit nach dem 29. März 2019 geben, wenn Großbritannien die Europäische Union verlassen wird, mit oder ohne einer Vereinbarung mit Brüssel.

Das britische Austrittsabkommen in der EU wird die 400.000 im Vereinigten Königreich lebenden Rumänen im Zusammenhang mit der Aufrechterhaltung ihrer Rechte schützen. Die Vereinbarung wird es den europäischen Bürgern in Großbritannien und den britischen Bürgern in der EU ermöglichen, weiterhin so zu leben, wie sie es in den Ländern zuvor auch getan haben.

Die meisten Fragen, die von Vertretern der Rumänen gestellt wurden, schließten den Begriff des sogenannten “settled status” – oder dauerhafter Aufenthaltsstatus – mit ein. Dieser kann von europäischen Bürgern beantragt werden, die seit fünf Jahren im Vereinigten Königreich leben und arbeiten. Britische Beamte haben zudem erklärt, dass es sich bei diesem System nicht um ein Visa-System handelt und dass der Erhalt dieses Status ein einfacher Online-Prozess ist, dessen Zweck es ist, keine Anträge abzulehnen, sondern den Aufenthalt zu gewähren. Gleichzeitig wurde den Rumänen versichert, dass sie auf der Grundlage ihres Passes oder Personalausweises in das Vereinigte Königreich reisen könnten, unabhängig davon, ob das Vereinigte Königreich die EU mit oder ohne Zustimmung Brüssels verlässt.

Kinder werden in den Ansatz einbezogen und erhalten dieselben Rechte wie ihre Eltern. Britische Beamte versicherten außerdem, dass, wenn einer der Eltern einen besseren Status in Großbritannien hat, das Kind auch die gleichen Rechte hat wie der Elternteil mit dem besseren Status. Der Nachweis des Wohnsitzes kann auf verschiedene Weise erfolgen, beispielsweise durch Vorlage eines Arzttermins oder eines Flugtickets. Das Innenministerium des Vereinigten Königreichs wird auch besonders auf benachteiligte Gruppen (Obdachlose, Opfer von Menschenhandel, usw.) achten.

Es gibt zwei Arten von Status für europäische Bürger. Der erste Typ, der “Settled Status”, erhalten europäische Bürger, die sich an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Jahren in Großbritannien aufhalten. Diejenigen, die diesen Status innehaben, haben folgende Rechte: das Recht auf Arbeit, das Recht zu studieren und das Recht auf Zugang zu den britischen Sozialsystem.

Der zweite Typ ist der sogenannte “Pre-Settled Status” und besagt, dass Europäer, die sich weniger als an fünf aufeinanderfolgende Jahre im Vereinigten Königreich aufhalten, für den Pre-Settled Status berechtigt sind. Diese, können sich für einen Zeitraum von fünf Jahren in Großbritannien aufhalten, um sich für den “Settled-Status” zu qualifizieren. Diejenigen, die den Status vor der Abwicklung erworben haben, behalten die gleichen Rechte wie derzeit – das Recht auf Arbeit, das Recht auf Studium und das Recht auf Zugang zum medizinischen und sozialen Sicherungssystem in Großbritannien, jedoch müssen sie den “Settled Status” nach den fünf Jahren beantragen, der nicht automatisch gewährt wird.

Bewerber um den neuen Status müssen allgemeine Informationen über sie bereitstellen und ihre kriminelle Vorgeschichte angeben.

Nach Schätzungen leben und arbeiten in Großbritannien rund 1,7 Millionen Menschen in Mittel- und Osteuropa, von denen nach offiziellen Angaben etwa 400.000 Rumänen ausmachen.