Rumänien trauert immernoch; Der geliebte rumänische Sänger Mihai Constantinescu ist tot. Nach jahrelanger Krankheitsgeschichte, erlag Constantinescu am Abend des 29. Oktober seinen schweren Herzproblemen und starb im Alter von 73 Jahren an einem Herzstillstand.

Auch wenn es damals noch niemand ahnen sollte, war der Auftritt der rumänischen Gesangsikone beim öffentlichen Fernsehsender TVR1 im Mai letzten Jahres einer seiner letzten öffentlichen Momente. Geplagt von schwerer Krankheit zog sich Mihai Constantinescu immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück und verbrachte seine letzten Lebensjahre vor allem mit längeren Krankenhaus Aufenthalten. Zuletzt lag er sogar als Koma-Patient auf der Intensivstation des Floreasca Notfall Krankenhauses in Bukarest, wo er schließlich auch verstarb.

Geliebt von Jung und Alt war Mihai Constantinescu für viele seit der Jugend Wegbegleiter und faszinierte mit seiner Musik. Als Sänger einiger der beliebtsten Hymnen der rumänischen Musikgeschichte, eroberte er mit seiner einzigartigen Stimme schnell die Bühne, aber auch das Fernsehen. Seine Lieder vermitteln bis heute Liebe und Lebensfreude.

Als Absolvent für Leibeserzieung und Sport, war Constantinescu stets bemüht an die Gemeinschaft zurück zu geben. So wurde er 1964 Teil der World Group und engagierte sich als Mitglied im Children’s Broadcasting Choir. Während seiner Lebzeit war er außerdem – neben dem Gesang – Dolmetscher, Komponist und Texter.

Am Donnerstag, den 31.10.2019, unterzeichnete der rumänische Staatspräsident Klaus Johannis das Dekret der Obduktion und die verlieh den Nationalen Verdienstordens im Rang eines Ritters an Mihai Constantinescu.