Der rumänische Extremsportler und dreifache Sieger des Polarkreis-Ultramarathons, Tibi Useriu, musste den Yukon Arctic Ultra in Kanada aufgrund von Erfrierungen am rechten Fuß nach nur 24 Stunden und 90 Kilometern beenden. Tibi Useriu war zum Zeitpunkt des Abbruchs in den Top 10. Er wurde vom Ärzteteam mit einem Hubschrauber zum General Whitehorse Hospital transportiert.

Die schlechte Nachricht wurde von Tibis Bruder auf der Facebook-Seite von Facebook Tasleasa Social NGO verkündet.

In einem Telefongespräch mit seinem Bruder sagte Tibi Useriu, dass die Entscheidung vom Ärzteteam getroffen wurde, nachdem Erfrierungen an seinem rechten Fuß festgestellt wurden. Was den Schweregrad der Erfrierungen betrifft, konnte Tibi keine Angaben machen: Ich weiß nicht, wie ernst es ist. Der Fuß ist ganz blau und ich habe kein Gefühl mehr.“

Wir wünschen Tibi gute Besserung und hoffen, dass er seinem Sport bald wieder nachgehen kann !