Sicher habt ihr schon von Iasi,  – der Universitätsstadt im Nordosten Rumäniens –  gehört. Aber habt ihr diese Stadt voller Geschichte, Kultur, Tradition und Zentrum des gesellschaftlichen Lebens schon besucht?

Wenn ihr die Straßen der Stadt betretet, dann könnt ihr verstehen, dass Iasi auch als Wiege der rumänischen Kultur und Geschichte gilt.

Iasi war die Hauptstadt der Republik Moldau zwischen 1564 und 1859, die Hauptstadt der rumänischen Fürstentümer von 1859 bis 1862 und im Laufe des Ersten Weltkrieges war Iasi von 1916 bis 1918 provisorische Hauptstadt Rumäniens.

Iasi ist seit der Antike ein wichtiges Handelszentrum und ein Knotenpunkt historischer Handelsstraßen, an der die östlichen und westlichen Routen zusammentreffen. Dieses hat maßgeblich zur Entwicklung der Stadt beitragen, sowohl in sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht.

Angeblich wurde Iasi auf sieben Hügeln – wie Rom –  erbaut, der Ursprung der Stadt stammt aus der Zeit des Römischen Reiches. Erstmalig wurde Iasi als Municipium Jassiorum und Municipium Dacorum-Iassiorum  in einer Inschrift erwähnt, die aus dieser Zeit stammt.

Die antike Geschichte der Stadt wird auch durch die über 500 Jahre alten historischen Monumente, Kirchen und Klöster verdeutlicht, die in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurden.

Die Stadt ist auch ein wichtiges Pilgerzentrum für orthodoxe Christen, die sich am 14. Oktober versammeln, um der Heiligen Parascheva zu gedenken.

Neben der historischen Architektur besitzt die Stadt auch einen der ältesten öffentlichen Parks in Rumänien – den Copou-Park. Hier befindet sich auch das älteste Monument in Rumänien, der Obelisk der Löwen, sowie ein schöner botanischer Garten.

Viele rumänische Persönlichkeiten haben hier gelebt und zur Entwicklung der Stadt und Rumäniens beitragen, u.a. Dimitrie Cantemir, Grigore Ureche, Miron Costin und Ion Neculce.

In letzter Zeit hat sich die Stadt neben der historischen, universitären und kulturellen Seite zu einem wichtigen Zentrum der Computerindustrie mit vielen multinationalen Unternehmen entwickelt.

Es ist nicht einfach, eine so vielfältige Stadt in kurzen Sätzen zu beschreiben, die  mit ihrer Geschichte, ihren herausragenden Persönlichkeiten und Denkmälern für die Kultur Rumäniens, Europas und der Welt so wichtig ist. Deshalb solltet ihr Iasi unbedingt besuchen und die Sehenswürdigkeiten der Stadt selbst entdecken.