Easter Peony (25) hat die Qualifikation für das Finale des diesjährigen Eurovision Song Contest verpasst und die Fans kritisieren die „schlechte“ Leistung der Sängerin. Dies ist das zweite Jahr in Folge, in dem Rumänien das Finale verpasst hat.

Auf der Facebook-Seite von Eurovision Romania kritisierten die Fans den Sender TVR: Für diese wäre Laura Bretan (17 Jahre) die bessere Wahl gewesen, da sie auch bei der Zuschauerwertung der Publikumsliebling war und 12 Punkte erhielt, während Easter Peony nur 3 Punkte erhielt. Die internationale Jury entschied sich anders und schickte Peony ins Halbfinale.

Für die Zuschauer eine glatte Fehlentscheidung, die sich in dem schlechten Abschneiden der Sängerin gezeigt hat. Auf Facebook war die Schadenfreude der Fans jedenfalls groß: „TVR erhielt eine Lektion, die öffentliche Meinung ist das wichtigste“, „TVR, herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich selbst sabotiert“ oder „Heute Abend haben die Zuschauer TVR  eine Lektion erteilt „.

Alle Rumänen sind enttäuscht, aber vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr, wenn es heißt „Romania 12 Points“.