Wer schon immer mal durch die idyllischen Gebirgslandschaften Rumäniens fahren und aus 2042 m Höhe umliegende Landstriche bewundern wollte, der darf sich eine besondere Strecke nicht entgehen lassen. Etwas abgelegen und doch mitten im Herzen Rumäniens liegt die „Transfogarascher Hochstraße“ . Eine Straße, die es, selbst für erfahrene Abenteurer, mehr als in sich hat.

Eine Straße in den Wolken

Transfăgărășan“ heißt die rund 100 km lange Gebirgsstraße auf Rumänisch und verbindet das Argeș-Tal in der Großen Walachei mit dem Olt-Tal in Siebenbürgen. Auf ihrem Weg führt sie dabei durch das Făgăraș-Gebirge – eine Gebirgsgruppe in den Transsilvanischen Alpen- und durch das sogenannte Bâlea-Naturschutzgebiet.

Wie eine Schlange windet sich die zweithöchst gelegene Straße Rumäniens durch die nahezu unberührte Natur und lässt nur erahnen, welche Strapazen ihr Bau vor knapp 40 Jahren für die Beteiligten bedeutet haben muss. So wurden schätzungsweise 3 Millionen Tonnen Stein bei der Errichtung der Strecke zwischen den Jahren 1970 und 1974 bewegt. Heute gehört die Hochstraße zur Nationalstraße DN 7C (Drum național) und wird von der Bevölkerung auch liebevoll  „Straße in den Wolken“ genannt.

Photo by Eugene Zaycev on Unsplash

Photo by Eugene Zaycev on Unsplash

Besonders im Bâlea-Tal hängen die Wolken nämlich oft so tief über dem Boden, dass der Eindruck entsteht man würde einfach durch sie hindurch fahren. Aber auch andere Teile der Fahrbahn bieten spektakuläre Sehenswürdigkeiten. Ein bei Touristen sehr beliebtes Beispiel;  Die Staumauer am Vidraru-Stausee. Als große Attraktion zu Beginn der Hochstraße können furchtlose Besucher dort – gesichert mit einem Bungee-Seil – von der knapp 170 m hohen Sperrmauer springen.
Der ca. 800 m lange Tunnel, der unter dem Paltinu – einem Berggrat der Karpaten – verläuft, zählt ebenfalls zu einem Teil der Straße, der jährlich viele abenteuerlustige Touristen anlockt.
Von Jeremy Clarkson – „Top Gear“ Journalist und Moderator – im Jahr 2009 als die schönste Straße der Welt bezeichnet, ist die Transfăgărășan also definitiv einen Besuch wert!

Wer jetzt schon seinen nächsten Adventure-Urlaub plant, der sollte jedoch beachten, dass die Transfogarascher Hochstraße nur von Juli bis Oktober befahrbar ist. Den Rest des Jahres wird sie aufgrund von gefährlichen Witterungsbedingungen leider gesperrt.