Photo by Ali Ghandtschi © Berlinale 2008

Photo by Ali Ghandtschi © Berlinale 2008

Heute geht die Jagd auf die Bären wird los! Die 69. Internationalen Filmfestpiele in Berlin locken mit mehr als 400 Filmen und zahlreichen internationalen Stars aus der Branche, der Besucherandrang dürfte auch dieses Jahr wieder sehr hoch sein.

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin – oder kurz: Berlinale – gehören neben Cannes und Venedig zu den wichtigsten Filmfestivals und finden jährlich im Februar statt. Die präsentierten Filme werden von einer internationalen Jury mit dem Goldenen und den Silbernen Bären ausgezeichnet.

Auch die rumänische Filmbranche war auf der Berlinale bisher immer sehr erfolgreich und konnte viele Auszeichnungen für sich entscheiden:

-2008 Bogdan Mustata – Goldener Bär für den Kurzfilm “Ozi buna de plaja

-2010 Florin Serban – Silberner Bär für den Film”Eu cand vreau sa fluier ,fluier

-2013 Calin Peter Netzer (Regie) – Goldener Bär für “Pozitia Copilului

-2015 Radu Jude (Regisseur) – Silberne Bär für “Aferim

-2016 Adrian Sitaru (Regie) – C.I.C.A.E -Preis für  “Ilegitim

-2017 Dana Bunescu (Installation) – Silberner Bär für “Ana Mon Amour

2018 Adina Pintilie (Regisseur) – Goldener Bär für “Touch me not

———————————————————————————————————–

Rumänien ist in diesem Jahr in zwei Kategorien vertreten:

FORUM

In dieser Kategorie werden hauptsächlich experimentelle und avantgardistische Projekte gezeigt. Der diesjährige rumänische Beitrag ist der Film “Monsters” von Marius Olteanu.

BERLINALE TALENTS

Die Berlinale Talents bietet ausgewählten Talenten aus der Filmbranche die Möglichkeit, sich zu vernetzen und mit Experten in Kontakt zu treten.

Als Experten sind diesmal u.a. die Rumänen Robi Urs (Schauspieler) und Bogdan Craciun (Producer) vertreten. Sie nehmen sechs Tage lang an einer Reihe öffentlicher Talks, Diskussionsrunden und Workshops teil .

Die rumänische Filmbranche wird bei ihrer Teilnahme an der Berlinale vom rumänischen Kulturinstitut “Titu Maiorescu” Berlin unterstützt.