Das größte Fest der Christen ist die Auferstehung von Jesus Christus, das Osterfest, das alle Rumänen mit großer Anteilnahme begehen. Ostern ist auch mit dem Pessach oder Passah-Fest verbunden: Das Pessach hat seinen Ursprung im Hebräischen (pessach – „Passage“) und bezieht sich auf den Auszug des jüdischen Volkes aus der ägyptischen Sklaverei ins gelobte Land Kanaan. Das Pessach umfasst viele Feiertage, vom Eintritt in die große Fastenzeit bis zur Entsendung des Heiligen Geistes (Pfingsten).

 

Die Feiertage der Karwoche wurden früher mit vielen traditionellen Bräuchen begangen, die aber heute zunehmend an Bedeutung verlieren. Dabei hat jeder Tag eine ganz besondere Bedeutung.

 

Montag:

Am Montag der Karwoche wird an den heiligen Joseph erinnert und an die Verfluchung des Feigenbaumes durch Jesus.

Dienstag:

Der Dienstag steht im Zeichen der 10 Jungfrauen – fünf weise und fünf verrückt – die keine Taten der Gnade und des Glaubens vollbracht haben.

Mittwoch:

An diesem Tag gedenkt man der sündigen Frau, welche die Füße des Erlösers gewaschen hat.

Donnerstag:

Am 4.Tag der Karwoche – Gründonnerstag – wird an das letzte Abendmahl, die Gebete im Garten von Gethsemane und an Judas Verrat erinnert.

An Gründonnerstag werden traditionell alle Eier rot gefärbt. Angeblich sollen die gefärbten Eier so das ganze Jahr über haltbar bleiben.

Als Farben zum Bemalen der Eier sind auch – als Zeichen des Frühlings – Gelb, Grün und Blau beliebt.

Freitag:

Der Karfreitag – der wohl wichtigste Tag der Woche – wird mit großer Trauer begangen, denn an diesem Tag wurde Jesus Christus gekreuzigt.

Samstag:

Die rumänischen Christen gedenken am Karsamstag, dem Tag der Grabesruhe Jesu Christi, seines Abstiegs in die Unterwelt, bei dem er nach seiner Kreuzigung im Limbus die Seelen der Gerechten befreit haben soll.

OSTERN:

Der Ostersonntag ist der Tag der Auferstehung Jesus Christus, der als Sohn Gottes den Tod überwunden hat. Hie beginnt die Freudenzeit (Osterzeit), die fünfzig Tage bis einschließlich Pfingsten andauert.

MoneyGram und DorDeCasa feierten die Auferstehung Christi in der christlich-orthodoxen Kirche in Mannheim (siehe Bild unten).