Schon immer haben traditionelle Kleidungsstücke in Rumänien eine große Rolle gespielt. Auch die kontemporäre Fashion Szene Rumäniens sprüht mit Kreativität, geht aber auch sensibel mit Traditionen um. Als Ergebnis dieser Formel entsteht umwerfende Mode.
 

My inspiration#myroots#multiculturalclothing#romaniandesign

A post shared by MA RA MI (@andra_clitan) on

Gleichzeitig traditionell und zeitlos
 
Die Wichtigkeit von Mode für rumänische Kultur ist seit jeher zu vernehmen. Früher stellte Kleidung nämlich eine Verbindung zum Übernatürlichen dar. Heute ist sie immernoch ein großer Bestandteil der reichen Traditionen des Landes und wird auf faszinierende Weise ständig neu entdeckt. So schenkt sie auch Rumänen, die in anderen Ländern leben einen Bezug zu ihrer Heimat zur nationalen Identität.
 
Typisch Rumänisch: farblich dominiert weiß; die aufwändigen Stickereien hängen traditionell gesehen von der Region ab:
 


Dass rumänische Mode ein Phänomen ist, welches durchaus auch für die großen Laufstege dieser Welt geeignet ist, zeigen kreative Designer immer wieder. Dabei geht es um darum, Traditionen zu ehren und ihnen einen Platz in der modernen Modewelt zu geben.
 
Diese drei rumänischen Modelabels sind von den Traditionen ihres Landes inspiriert
 
MA RA MI
 
Schon der Name des Labels erinnert an Tradition: “maramă” – wird Kopfschmuck in Rumänien genannt. Als Designerin Andra Clitan MA RA MI ins Leben gerufen hat, wollte sie Trachten aus aller Welt verschmelzen. Besonders ihre Kindheit in Siebenbürgen stellt eine große Inspirationsquelle für die Mode dar. Allerdings ist die Designerin auch von asiatischen Modetraditionen inspiriert worden.
 
Handgemachte Verzierungen und traditionelle Materialien wie Leinen und Wolle – auch dieses Outfit weißt typisch rumänische Merkmale auf:
 

Diese Kopfbedeckung erinnert beispielsweise an die bäuerliche Walachin Tracht:
 

Auch Hochzeitskleider können durchaus etwas rumänische Tradition vertragen:
 

Close-up | MaRaMi bride #multiculturalwedding#proudlywearingromaniandesigners

A post shared by MA RA MI (@andra_clitan) on


Manghiuc Ramona
 
Aus der wunderschönen transsilvanischen Stadt Cluj-Napoca stammt die junge Designerin und ist durch das Verlangen etwas ganz Neues zu kreieren getrieben. Ihr Wunsch ist es, der Welt, die sonst von Perfektion dominiert wird, ein wenig Imperfektion zu schenken. Besonders in der Modebranche fällt ihr dieses Problem auf. Als Freidenkende kreiert Ramona Manghiuc Kleidung, die den Standpunkt “lieber authentisch als perfekt” vertritt.
 
Auch Ramona Manghiuc nutzt traditionellen Kopfschmuck als akzentgebendes Element:
 

Eine ihrer Linien beschäftigt sich mit den Styles rumänischer (Schul-)Uniformen:
 


IE
 
Auch der Name des Modeduos IE wird von traditioneller rumänischer Kleidung, nämlich den gleichnamigen Blusen, inspiriert. Das Label aus Bukarest, bestehend aus Emilia Tudoran und Iulia Ghenea, steht für Neu-Erfindungen. Hierfür sind Form und Struktur vordergründig. Das Ergebnis zeigt individuelle Interpretationen der existierenden Formen und kreiert somit moderne Mode vom Feinsten.
 
So schön kann es aussehen, wenn Tradition auf Moderne trifft:
 

Ie

A post shared by Emilia Tudoran (@emiliatudoran) on

Aufwendige Verzierungen geben der Mode von IE das besondere Etwas: