Der deutsche Staat unterstützt auch einkommensschwache Familien durch den sogenannten Kinderbonus, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:


1. Ihre Kinder sind unverheiratet, keine 25 Jahre alt und wohnen mit Ihnen im selben Haus
2. Ihr Einkommen und Besitz entsprechen dem Mindesteinkommen für Eltern
3. Sie haben keinen Anspruch auf Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld 2.

Die Höhe des Zuschusses für Betreuung hängt vom Einkommen und Vermögen der Eltern ab und beträgt maximal 140 Euro pro Kind und Monat.
Die Bezuschussung können Sie bei der Familienkasse oder online unter www.famillienkasse.de beziehen.


Seit dem 1. Januar 2011 haben Kinder, die Kindergeld oder Mietbeihilfe erhalten, ein zusätzliches Recht auf finanzielle Unterstützung für Bildung und Integration. Es beinhaltet:
1. Eintägige Exkursionen, die von der Schule oder dem Kindergarten organisiert sind
2. Mehrtägige Klassenfahrten, die von der Schule oder dem Kindergarten organisiert sind
3. 100 Euro pro Jahr für Schulbedarf
4. Zuschuss für Studentenreisekosten
5. Angemessene Unterstützung für das Lernen
6. Mittagessen in der Schule oder im Kindergarten
7. Finanzielle Unterstützung für die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben der Gesellschaft.

Für die finanzielle Unterstützung von Bildung und Integration sind die Verwaltungen des Bundeslandes, in dem Sie leben, verantwortlich!