Als europäische Bürger, haben auch unsere Kinder das Recht unter den selben Konditionen wie deutsche Kinder eine Schule in Deutschland zu besuchen. Kinder von Migranten haben zudem das Recht, kostenlose Sprachkurse in Deutsch zu erhalten, damit die Integration leichter fällt.
Schulpflichtig sind in Deutschland alle Kinder ab 6 Jahren.

 

Grundschule: (Erste bis vierte Klasse, oder erste bis sechste Klasse in den Bundesländern Berlin und Brandenburg). Die Einschreibung erfolgt jährlich im März, und das Kind wird automatisch der nächstgelegenen Schule im Wohnort zugewiesen, wobei das erste Auswahlkriterium die Entfernung ist. In den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein können die Eltern selbst frei wählen, auf welche Schule ihr Kind gehen soll.
In der ersten Klasse gibt es noch keine Noten, die Eltern erhalten einen ausführlichen Leistungsbericht ihrer Kinder am Ende des Schuljahres. Ab der zweiten Klasse kriegen Kinder dann Noten und ein Zeugnis.

 

 

Sekundarbereich

In der zweiten Hälfte der vierten Klasse erhalten die Kinder eine Empfehlung, welche weiterführende Schule sie besuchen sollten, entsprechend der Noten, die sie in der ersten Hälfte der vierten Klasse in den folgenden Fächern erhalten haben: Deutsch, Mathematik, Sachunterricht oder in manchen Bundesländern Englisch und anderen Eigenschaften und Qualitäten der Kinder. Die passende weiterführende Schule wird dann im Gespräch mit den Eltern entschieden. Zum Beispiel muss für die Empfehlung für das Gymnasium der Durchschnitt besser als Zwei sein.

 

 

Die Hauptschule (in Bayern/ Mittelschule)

Die Hauptschule umfasst die fünfte bis neunte Klasse und endet mit dem qualifizierten Hauptschulabschluss. Schüler*innen, die besonders gut abschneiden können auf die Realschule wechseln.
Es besteht auch die Möglichkeit die zehnte Klasse zu absolvieren, deren Abschluss dem eines Realschulabschlusses entspricht, man erhält die sogenannte Mittlere Reife, welche sehr gute Noten bei dem qualifizierten Hauptschulabschluss an der Hauptschule erfordert und gute schulische Leistungen in der neunten Klasse. Nach dem Abschluss der zehnten Klasse besteht die Möglichkeit die Zulassungsprüfung in einer Fachoberschule – “FOS” abzulegen.

 

Die Realschule

Die Realschule ist eine Schule, die den Abschluss von zehn Klassen umfasst, die Mittlere Reife. Es existieren von Bundesland zu Bundesland Unterschiede, ob die Realschule ab der fünften oder siebten Klasse beginnt. Absolventen dieser Schulen erhalten nach dem Schulabschluss in der zehnten Klasse den Realschulabschluss, was sie berechtigt eine Höhrere Fachhochschule zu besuchen. Schüler*innen mit ausgezeichneten Noten können auf dem Gymnasium ihre Weiterbildung fortsetzen.

 

Die Fachoberschule ist die Fortsetzung des Realschulabschlusses und umfasst zwei Jahre, nämlich die elfte und zwölfte Klasse, welches mit einer technischen oder wirtschaftlichen Bachelor-Prüfung, dem Fachabitur, endet. Mithilfe dieser Form des Abiturs kann man zur universitären Ausbildung zugelassen werden, aber nur in einer Fakultät mit dem gleichen Profil, die sogenannte Fachhochschule.

 

 

Das Gymnasium

Das Gymnasium bietet eine intensive Allgemeinbildung und endet mit einem allgemeinen Abitur am Ende der 12. Klasse. Der Abschluss der 10. Klasse in einem Gymnasium entspricht der Mittleren Reife. Die Benotung der Schüler*innen, beginnend mit der 11. Klasse, erfolgt mit Punkten von 0 bis 15, wobei 15 die höchste Note ist. Die Abiturprüfung wird in vier Fächern erteilt, von denen für drei Klausuren schriftliche und mündliche Prüfungen durchgeführt werden und für die vierte nur die mündliche Prüfung.

 

 

Die Gesamtschule

Bei der Gesamtschule handelt sich um eine Form der schulischen Bildung, die nicht in allen Bundesländern existiert und mit der 5. Klasse beginnt und mit der 9. oder 10. Klasse endet und alle drei der oben genannten Bildungsformen zusammenführt.

 

 

Die Sonderschule

Für Kinder mit besonderen Bedürfnissen (mit Verständnis- und Entwicklungsproblemen oder körperlichen Defiziten), die nicht in der Lage sind eine normale Schule zu besuchen, gibt es spezielle Schulen.

 

 

 

So wird mit MoneyGram der Schulbeginn zum Erfolg

Bald gehen die Sommerferien zuende und das neue Schuljahr beginnt. Kleinere und größere Anschaffungen müssen gemacht werden. Neue Bücher, Federmäppchen oder ein neuer Schulranzen sind gefragt. Heutzutage reichen Stift und Papier jedoch oft nicht mehr aus, um sich auf die moderne Arbeitswelt vorzubereiten. Nicht selten stehen daher auch größere Investitionen wie ein neuer Computer an.

Gerade zum Schulbeginn ist es daher vielen Angehörigen wichtig ihre Familie in der rumänischen Heimat zu unterstützen. MoneyGram stellt eine Infrastruktur zur Verfügung, die es ermöglicht, schnell, zuverlässig und günstig Geld zum Schulbeginn zu schicken. Der Geldtransfer ist bereits ab einer Gebühr von 2,50 €* möglich und der gesendete Betrag kann innerhalb von wenigen Minuten beim Empfänger ankommen.** Zusätzlich haben Empfänger einer MoneyGram Transaktion in Rumänien bei den Vertriebspartnern BCR, Alpha Bank und Speed Transfer die Möglichkeit Einkaufs- und Urlaubsgutscheine sowie Sachpreise im Wert von bis zu 500 € zu gewinnen!

 

 

Die MoneyGram Foundation – Zukunft durch Bildung

MoneyGram, weltweit zweitgrößter Anbieter für internationale Geldtransfers weiß, wie wichtig Bildung ist. Deshalb wurde die MoneyGram Foundation ins Leben gerufen um Kindern auf der ganzen Welt den Zugang zu Bildung und somit einer besseren Zukunft zu ermöglichen. 63 Millionen Kindern weltweit fehlen im schulpflichtigen Alter lebenswichtige Lernmittel. Hier greift die MoneyGram Foundation ein. Auch in Rumänien war die MoneyGram Foundation bereits aktiv und unterstützte ein Bildungsprojekt, das es Schulabbrechern und Kindern, die nie zur Schule gegangen sind, ermöglicht, ihren  Abschluss machen zu können.

 

 

* Ein Gebührenrechner ist auf www.moneygram.de zu finden. Zusätzlich zu den für eine Transaktion geltenden Transfergebühren wird ein von MoneyGram oder seiner Agentur festgelegter Wechselkurs berechnet. MoneyGram verdient auch am Geldumtausch. Preisänderungen sind vorbehalten.

** Abhängig von den Öffnungszeiten des Vertriebspartners und örtlichen Regelungen.